Braucht Basel ein Kunstlagerhaus?

Der Verein RestKunst hat sich der Künstlernachlassthematik verschrieben und engagiert sich im Raum Basel für den Aufbau eines Kunstlagerhauses. Mit dem Kick-off-Event am 10./11. November 2018 im Projektraum M54 in Basel hat RestKunst die Debatte darüber lanciert, wie wir als Gesellschaft mit Künstlernachlässen umgehen wollen. Nun geht das Projekt RestKunst in die zweite entscheidende Runde: Die Realisierung eines Kunstlagerhauses für Basel. Ein Folgeverein wird dieses Vorhaben an die Hand nehmen. Die Gründungsversammlung findet am Montag, 11. Februar 2019 statt.

 

Einladung Gründungsversammlung

 

Wir freuen uns über alle, die sich für ein Kunstlagerhaus Basel engagieren wollen.

 

Im x-Art auf Radio X, 2/2019

>

Es reden: Katrin Grögel, Co-Leiterin Kulturabteilung BS, Mathias Oberli, Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaften und Ricarda Gerosa & Nadja Müller vom Verein Restkunst Basel.


 

 

Das Projekt RestKunst

Nie zuvor hat es in Basel so viele Kunstschaffende wie heute. Viele prägen und bereichern die regionale Kultur Jahrzehnte lang, ohne national oder international wahrgenommen zu werden. Längst nicht alle finden zu Lebzeiten einen Ort für ihre wichtigsten Werke. Die Nachlassverwaltung ist meistens Privatsache und bleibt oft den Erben und dem Zufall überlassen. Da das regionale Kunstschaffen aber auch eine Form von Kulturerbe und über den künstlerischen Wert hinaus als zeitgeschichtliches Dokument relevant ist, braucht es auch in Basel einen Ort, wo ausgewählte Werke von Basler Kunstschaffenden eine dauerhafte Bleibe finden und öffentlich zugänglich bleiben. 

 

Wer wir sind

Der gemeinnützige Verein RestKunst wird von den beiden Basler Kulturakteurinnen Ricarda Gerosa und Nadja Müller geleitet. Der Kick-off-Event wurde unter dem Patronat von Visarte Region Basel und mit grosszügiger Unterstützung durch die Abteilung Kultur des Kantons Basel Stadt, durch die Christoph Merian Stiftung, die Sulger-Stiftung durchgeführt. 

 


 

 

In den letzten Jahren wurden in einigen Schweizer Städten Inititativen und Unternehmen gegründet, die sich um eine langfristige Bewahrung von Künstlernachlässen bemühen. In Basel fehlt bisher eine solche Intitiative. 

Zur Übersicht über Künstler*innen-Nachlass-Initiativen in der Schweiz.